top of page

Polizei setzt Räumung von Protestcamp fort - Rodung Südschnellweg

NewsID: 7676

Ort: Hannover/ Niedersachsen 

Zeit:16.01.2024, ca. 08:30 Uhr







Die Polizei Hannover setzt die Räumung des Protest Camps „Tümpeltown“ fort. Bereits gestern hatte die Polizei mit Hilfe von Hubsteigern fünf Aktivisten aus den Bäumen und Verschlägen geholt. Sie erwartet ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch. Die Polizei ist mit Spezialkräften des sogenannten Höheninterventionsteam vor Ort und klettert selbst in die Bäume, um offenbar ein Nachrücken von weiteren Aktivisten zu unterbinden. Mehrere Aktivisten verließen gestern freiwillig das Gelände. Nach Polizeiangaben halten sich derzeit noch eine höhere zweistellige Anzahl von Aktivisten in den Bäumen und Verschlägen auf. Die Rodungsarbeiten gehen unterdessen weiter fort. Ein Journalist hat im Eilverfahren erfolgreich im gegen die Polizeidirektion Hannover geklagt und eine einstweilige Anordnung erwirkt, da er in seiner Arbeit eingeschränkt wurde und ihm nicht freier Zugang zu den Räumungsmaßnahmen seitens der Polizei gewährt wurde. Der Südschnellweg bleibt voraussichtlich bis Freitag für Räum- und Rodungsmaßnahmen noch gesperrt.

 

 







Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.




 

 

Unsere Bilder und O-Töne:

 

- Polizei 

- Aktivisten werden abgeführt und weggetragen

- Hubsteiger mit Polizisten  auf Südschnellweg, rücken in Bäume vor

- Aktivisten in Baumverschlägen sprechen mit Polizei 

- Polizeiketten rücken vor

 

Comments


bottom of page