top of page

Drei Tote und drei Schwerverletzte bei verheerendem Verkehrsunfall in Hannover

NewsID: 7547

Ort: Hannover / Niedersachsen

Zeit: 21.08.2023, ca. 21:50 Uhr








Bei einem verheerenden Unfall sind am Montagabend in Hannover drei Menschen tödlich und drei weitere Menschen schwer verletzt worden. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei waren ein Nissan Qashqai und ein BMW I3 mit hoher Geschwindigkeit auf einer zweispurigen Straße nahezu frontal ineinander gerast. Den ersten Einsatzkräften der Polizei und der Feuerwehr bot sich ein schreckliches Bild. Die Fahrzeuginsassen waren zum Teil in ihren Fahrzeugen eingeklemmt oder lagen regungslos am Boden. Sofort versuchten auch Rettungskräfte gemeinsam mit der Polizei die Schwerverletzten wiederzubeleben. Für die 19-jährige Beifahrerin des BMW sowie dem gleichaltrigen Fahrer des BMW und dem 22-jährigen Fahrer des Nissan kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben noch an der Unfallstelle. Drei weitere Personen im Alter von 17-21 Jahren mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden, bevor sie zu weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden konnten. Unmittelbar nach dem Unfall hatten sich ca. 50 Personen, darunter viele Schaulustige aber auch Angehörige und Freunde der Unfallopfer an der Unfallstelle versammelt. Daher war es neben der großen Anzahl von Rettungskräften auch Seelsorger einzusetzen, die sich sowohl der Angehörigen, aber auch sich der Einsatzkräfte annahmen, die zum Teil nur schwer ertragbare Bilder verarbeiten mussten. Bis in die Morgenstunden haben der Verkehrsunfalldienst und Sachverständige der Dekra die Unfallstelle untersucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der mir drei Personen besetzte BMW von Garbsen in Richtungen Marienwerder. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort mit dem entgegenkommenden Nissan frontal zusammen. Auch heute Vormittag haben die Ermittler des Verkehrsunfalldienstes mit Unterstützung der technischen Einheit der Bereitschaftspolizei die Unfallort erneut mit auf Spuren untersucht und eine Drohne eingesetzt












Credit: © HannoverReporter/ Amadeus Sartorius & Martin Dziadek


Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.




Unsere Bilder und O-Töne:


- Grossaufgebot von Rettungskräften und Feuerwehr vor Ort

- Feuerwehr arbeitet an Nissan , trennt Dach ab

- Verletzte werden auf Trage zum Rettungswagen gebracht

- Blick auf beide Unfallwracks, schwerstbeschädigt

- Polizei und Sachverständige mir Drohne untersuchen Unfallstelle

- Polizei drängt Schaulustige zurück

- Bestatter vor Ort

- Seelsorger vor Ort, im Gespräch mit Angehörigen

- Kreidemarkierungen auf Fahrbahn



NEU Tagbilder:

- VUD und Drohneneinheit der Polizei am Unfallort

- Drohne im Einsatz

- Kreidemarkierungen auf der Fahrbahn



bottom of page