top of page

Tödlicher Leichtsinn? Drei junge Menschen sterben am Bahnübergang

22-jähriger Fahrer überfährt trotz roter Lichtsignalanlage und geschlossener Halbschranke einen Bahnübergang und wird von Regionalbahn erfasst


NewsID: 7485

Ort: Himmelreich bei Neustadt am Rübenberg/ Region Hannover/ Niedersachsen

Zeit: 23.04.2023, ca. 05:00 Uhr












Bei einem tragischen Verkehrsunfall sind an den heute Morgen drei jungen Menschen ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Hannover hat der 22-jährige Fahrer eines Toyotas in der Ortschaft Himmelreich, eine geschlossene Halbschranke umfahren und wurde dabei von einer Regionalexpress auf dem Weg von Hannover nach Bremen erfasst. Für den 22-jährigen Fahrer und die 20- und 22-jährigen Mitfahrerinnen kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben noch im Fahrzeugwrack. Zum Unfallzeitpunkt war nach gesicherten Erkenntnissen der Polizei die Halbschranke geschlossen und die Lichtsignalanlage auf Rot. Warum der Mann bei Dunkelheit dennoch die Halbschranke umfuhr ist völlig unverständlich und lässt nur auf Leichtsinn schließen.

Von den 38 Zuginsassen wurde eine Person leicht verletzt. Die 6-köpfige Zugbesatzung blieb unverletzt, der Triebfahrzeugführer wird von einem Seelsorger betreut.










Credit: © HannoverReporter/ Amadeus Sartorius

Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere Bilder und O-Töne:

  • Nachtbilder

  • Blick auf geschlossen Halbschranke

  • Zug steht auf Gleisen

  • Feuerwehr arbeitet am Zug

  • Polizei sichert erste Spuren am Bahnübergang

  • Großaufgebot Rettungskräfte

  • Tagbilder:

  • Völlig zerstörter PKW vor Triebwagen

  • Trümmerteil auf den Gleisen

  • Polizei bei Unfallaufnahme

  • Passagiere werden über Gleise zu Bussen gebracht

  • Verletzter wird zum Rettungswagen gebracht

  • Seelsorger im Gespräch mit Feuerwehr

  • Bestatter vor Ort

Comments


bottom of page