top of page

Erneut Geldautomat gesprengt -Täter schlagen in der Landeshauptstadt zu -Polizei sucht Zeugen

NewsID: 7457



Ort: Hannover-Kirchrode / Niedersachsen

Zeit: 10.03.2022 ca. 04:15 Uhr








Erneut haben unbekannte Täter einen Geldautomaten in Niedersachsen gesprengt. Dabei schlugen die Täter nicht wie üblich im ländlichen Raum zu, sondern direkt in der Landeshauptstadt. Gegen 04:15 Uhr wurden die Anwohner im hannöverschen Stadtteil Kirchrode durch einen lauten Knall aus dem Bett gerissen: Bei einer Filiale der Deutschen Bank hatten die noch unbekannten Täter den Geldautomaten gesprengt. Durch die Detonationen ist das Gebäude schwer beschädigt worden, die Fensterfront wurde herausgedrückt und flog auf ein geparktes Auto vor der Filiale. Wenige Minuten später flohen die Täter vom Tatort. Ob und welcher Höhe Beute erlangt werden konnte , wird derzeit noch untersucht. Die Täter flüchteten danach in Richtung Lange Feld Straße mit einem dunklen PKW. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Täter noch zündfähige Sprengsätze zurückließen, wurden vorsorglich die Delaborierer der Bundespolizei hinzugezogen. Erst nachdem die Sprengstoffspezialisten den Tatort freigaben, konnte die Kriminalpolizei mit ihrer Arbeit beginnen und den Tatort nach Spuren untersuchen. Der Sachschaden am Gebäude lässt sich derzeit noch nicht genau beziffern, ein Statiker prüft derzeit noch die Schäden am Gebäude. Die Polizei Hannover sucht dringend Zeugen, die Angeben zu den Tätern oder Ablauf der Tat geben können.







Credit: © HannoverReporter/ Martin Dziadek

Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere Bilder und O-Töne:

- völlig zerstörte Filiale der Deutschen Bank

- Fensterfront auf PKW vor Filiale

- Polizisten heben Fensterfront an

- schwer beschädigter Geldautomat close

- Kabel und Deckenverkleidungen hängen herunter





Comentarios


bottom of page